1. Mannschaft  ►  Spielberichte

B-KLASSE | 9. Spieltag | 25.09.2016 - 15:00 Uhr

SV Lauterecken – SV Altenglan 2:1 (1:1)

Unglückliche Niederlage beim Tabellenführer

 

Am 9. Spieltag trat der SVA auswärts beim Tabellenführer in Lauterecken an. Der Gegner investierte vor dieser Saison und verpflichtete einige Spieler aus höheren Klassen, wovon sich unser Team aber nicht beeindrucken ließ. Aus sportlicher Sicht hat sich Lauterecken mit Sicherheit verstärkt, aus kameradschaftlicher Sicht (die Basis in unserer Klasse) aber eher geschwächt, was das Verhalten untereinander während des Spiels deutlich zeigte. Dazu später mehr...

Der SVA versuchte von Anfang an defensiv kompakt zu stehen und bei Ballgewinn blitzschnell umzuschalten. Dafür überließ man dem Gastgeber einen Großteil des Ballbesitzes. Lauterecken versuchte es meist mit Schüssen aus der Distanz oder langen Diagonalbällen, was aber zunächst keinen Erfolg brachte. Unser Team kam nach ca. 10 Minuten zur ersten Großchance, als Loos nach einem perfekten Konter über Beer, Zimmer und Hönsch alleine vorm gut aufgelegten gegnerischen Torwart scheiterte. In der 39. Minute ließ Schiedsrichter Rummler einen Zweikampf am eigenen Strafraumeck laufen, was zu heftigen Protesten der Lauterecker führte, die dort ein Foulspiel gesehen hatten. Der SVA nutzte diese Unordnung zu einem zweiten perfekten Konter, welcher zum nicht unverdienten 0:1 durch Zimmer führte. Wörner hatte auf der rechten Seite zu Beer durchgesteckt, der den Ball mustergültig quer legte. Im Anschluss an das Tor sah ein Lauterecker Spieler wegen Meckerns die rote Karte. Leider nahm unsere Mannschaft danach einen Gang raus, anstatt die Überzahl zu nutzen und auf das zweite Tor zu spielen. Die Quittung dafür gab es mit dem Halbzeitpfiff, nach Flanke von der linken Seite kam ein Gästespieler im Strafraum zum Kopfball und konnte diesen zum 1:1 verwerten.

In der zweiten Halbzeit schaffte es Lauterecken trotz Unterzahl immer wieder, den Ball über längere Strecken in den eigenen Reihen zu halten. Für ein paar Minuten spielte der Gastgeber sogar nur mit 9 Mann, da einem Spieler die Beschimpfungen aus der eigenen Mannschaft (!) zu viel wurden und er kurzzeitig den Platz verließ. Der SVA konnte zwar zwischenzeitlich etwas Druck in Richtung des gegnerischen Strafraums aufbauen, wurde aber mit zunehmender Spieldauer immer unpräziser in seinem Passspiel und dadurch entstanden kaum klare Torchancen. Dennoch fand nach ca. 75 Minuten eine Flanke von Beer den eingewechselten Schwinn, welcher den Ball sehenswert im Tor unterbringen konnte, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Eine extrem knappe Angelegenheit. In der Schlussphase kam man noch zu Schussversuchen von Fauß und Hönsch, welche aber vom Torhüter pariert wurden. In den letzten Minuten witterte dann Lauterecken seine Chance. Sefert hielt zunächst stark gegen einen alleine auf das Tor zulaufenden Stürmer. Bei der darauf folgenden kurz ausgeführten Ecke passte die Zuordnung nicht, ein Spieler kam im Strafraum zum Schuss und dem ansonsten starken Rückhalt Sefert rutschte der Ball durch die Hände. 2:1. Die Nachspielzeit lief ohne Höhepunkte ab.

Enttäuschte Gesichter unter den Spielern und Anhängern des SVA. Man hat sich nicht viel vorzuwerfen und steht trotzdem mit leeren Händen da. So ist Fußball...

Jetzt gilt es, sich unter der Woche im Training wieder aufzubauen und am Samstag (17:00 Uhr) im Heimspiel gegen Glanbrücken wieder zu punkten. 

 

Aufstellung

Sefert – Schön, Jacob Al., Jacob An., Schmalenberger Christopher (Ullrich) – Hönsch – Beer, England – Zimmer (Schwinn) – Loos (Fauß), Wörner

 

Tore 

0:1 Zimmer (39., Beer)



Kommentar schreiben

Kommentare: 0